Finanzentwicklung im KiFaZ fĂĽr 2018

1. Das Bezirksamt Hamburg-Nord als unser einer Geldgeber hat dem Jugendhilfeausschuss (JHA) des Bezirks Hamburg-Nord vorgeschlagen, im KiFaZ 60.000 € fĂĽr 2018 in der Rahmenzuweisung Familienförderung einzusparen. Das ist am 29.11.2017  mit den 5 Stimmen der SPD und den GrĂĽnen bei 8 Enthaltungen aller anderen im JHA verabschiedet worden. Gleichzeitig wird dem KiFaZ 60.000 € aus dem sogenannten Quartiersfonds fĂĽr FlĂĽchtlinge und Integration zugewendet (Beschluss der Bezirksversammlung vom 12.10.2017), allerdings fĂĽr den Bereich FrĂĽhe Hilfen. Das schränkt unsere allgemeinen Angebote im KiFaZ im Jahr 2018 etwas ein. Trotzdem können wir damit einigermaĂźen leben und wir mĂĽssen keine Kolleginnen entlassen.

 

2. Die Arbeit mit den geflüchteten Familien im Umfang von 76.000 €, die hauptsächlich in Langenhorn stattgefunden hat, kann weitergeführt werden. Am 21.11. 2017 haben wir mündlich diese Mitteilung bekommen. Der Bezirk Hamburg-Nord wird in Vorleistung gehen, um die Arbeit weiter zu finanzieren. Ein erfreuliches Ergebnis für alle Beteiligten. Alle Kolleginnen an der Stelle können weiter arbeiten.

 

Wir möchten uns bei allen bedanken, die sich für uns engagiert haben. Dazu zählen die Eltern, die in Barmbek und Langenhorn insgesamt 1031 Unterschriften gegeben haben. Und dazu zählen die zahlreichen Einzelpersonen und Institutionen, die uns unterstützt haben. Es hat sich gelohnt. Danke!!

 

 

 

Kontakt

KiFaZ Kinder- und Familienzentrum
Helmut Szepansky
Wohldorfer StraĂźe 30
22081 Hamburg
Tel: 040 / 29 82 13 11

 

Das KiFaZ ist eine Einrichtung des Verband Kinder- und Jugendarbeit Hamburg e.v.
www.vkjhh.de

Heute im Barmbek°Basch:

10:00 - 12:00

MĂĽtterberatung (1. OG)

11:00 - 12:00

BĂĽcherhalle

15:00 - 18:00

Raum I.05a (Buntes Zimmer), 1.OG

16:30 - 17:30

BĂĽcherhalle